Schwerer Unfall in Ramersdorf 

Mann (50) läuft vor Bus und wird drei Meter durch die Luft geschleudert

Ramersdorf - Unvermittelt taucht der Münchner vor dem Linienbus 145 auf. Der Fahrer kann nicht rechtzeitig bremsen. Der Mann wird daraufhin mehrere Meter durch die Luft geschleudert.

Am Montag, gegen 19 Uhr, fuhr ein 52-jähriger Busfahrer mit dem Linienbus 145 auf der Balanstraße in Richtung Ostbahnhof. Auf Höhe der Balanstraße 188 lief unvermittelt ein 50-jähriger Münchner direkt vor den Bus. Der Busfahrer konnte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Der 50-Jährige prallte bei der Kollision vom Bus ab und kam etwa drei Meter entfernt auf der Straße zum Liegen. Er wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Notbremsung wurde auch im Bus eine 34-jährige Münchnerin schwer verletzt sowie zwei 42-jährige Münchnerinnen leicht verletzt.

Der Bus der Münchner Verkehrsgesellschaft wurde leicht beschädigt. Während der Unfallaufnahme musste die Balanstraße in beiden Richtungen für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr konnte jedoch ohne größere Behinderungen umgeleitet werden. Darunter auch die Buslinien 139 und 145.

Pressebericht des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser