Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Er wollte Tauben vertreiben

Mann hantiert mit Softair auf Balkon - Polizei rückt an

Ingolstadt - Rund 25 Einsatzkräfte rückten am Montagmorgen in der Ingolstädter Innenstadt an, weil ein Mann auf einem Balkon mit einer Waffe hantierte.

Ein Mann fuchtelte laut Polizei am Montag, gegen, 10.30 Uhr, auf einem Balkon in der Innenstadt mit einer Waffe herum. Bemerkt hatten dies Teilnehmer einer Besprechung in einem städtischen Gebäude, das gegenüber dem Wohnhaus lag. Die Teilnehmer verständigten umgehend die Polizei.

In der Phase der polizeilichen Überprüfungen und Absperrmaßnahmen meldete sich ein 30-jähriger Mann bei einem Polizeiposten. 

So erklärt der Mann sein Verhalten

Dieser gab an, dass er es gewesen sei, der zuvor mit einer Softair-Pistole auf dem Balkon hantiert hatte. Nach seinen Angaben wollte er Tauben vertreiben. Dass sein Verhalten einen Polizeieinsatz auslösen könnte, war ihm nach eigenen Angaben nicht bewusst.

Der Einsatzleiter vor Ort, Peter Heigl, wurde kurzfristig auch von Kräften des Einsatzzuges, der Verkehrspolizei und einzelnen Streifen benachbarter Polizeiinspektionen unterstützt. Insgesamt waren rund 25 Beamte im Einsatz. 

Inwieweit der 30-jährige Besitzer der Softair-Pistole sich strafbar gemacht hat, werde laut Polizei derzeit geprüft.

Kommentare