Pidinger wollte Millionenbetrag erpressen

Piding - Mit einer Steuerdaten-DVD gedroht: Vor dem Laufener Amtsgericht muss sich ein Mann verantworten, der 2,5 Millionen Euro erpressen wollte.

Um an das Geld zu kommen, sollen der Pidinger und sein Komplize E-Mails an den Großunternehmer geschickt haben. Darin sollen sie gedroht haben, eine DVD mit Informationen zu einem angeblichen Steuerbetrug in Höhe von 400 Millionen Euro zu veröffentlichen. Sollte er das geforderte Geld nicht bezahlen, wollte das Duo die angeblichen Beweise an das Bundeskanzleramt und die Schweizer Regierung schicken. Laut Staatsanwaltschaft existiert die DVD allerdings nicht.

Festnahme in einem Münchener Hotel

In einem Münchener Hotel ist es dann zu einem Treffen zwischen den mutmaßlichen Erpressern und dem Unternehmer gekommen. Das Treffen wurde von der Polizei aufgezeichnet. Wenig später traf sie ein und nahm die Erpresser fest. Am Mittwoch müssen sie sich wegen versuchter Erpressung verantworten.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser