Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unplanmäßiger Halt

Mann randaliert in ICE - Rauswurf

Kitzingen - Üblicherweise hält in der kleinen Stadt Kitzingen kein Fernzug. Am Montag tat er es doch - um einen Randalierer aussteigen zu lassen.

Der 45-Jährige war ohne Ticket, aber „mit jeder Menge Wut im Bauch“ am Morgen in Würzburg in einen ICE nach Nürnberg eingestiegen, teilte die Bundespolizei mit. Anschließend habe er mit Kaffeebechern nach Passagieren geworfen, gegen Wände getreten und in der Toilette geraucht. Weil der polizeibekannte Mann nicht zu bremsen gewesen war, warf ihn der Zugchef schließlich in Kitzingen raus. Den Mann erwarte nun ein Strafverfahren wegen Leistungserschleichung, weil er keine gültige Fahrkarte hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare