Drama in Ehekirchen

Zwangsmaßnahme der Polizei: Mann stirbt

Ehekirchen - Nach einer Zwangsmaßnahme der Polizei ist ein Mann im Krankenhaus gestorben. Der 54-Jährige sollte am Montag von einer Streife daheim in Ehekirchen abgeholt und zum staatlichen Gesundheitsamt in Neuburg gebracht werden.

Als er sich weigerte mitzukommen, wollten ihm die Beamten Handschellen anlegen. Plötzlich habe der Mann das Bewusstsein verloren, teilte die Polizei mit. Die Beamten verständigten sofort den Notarzt. Wiederbelebungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Anschließend kam der 54-Jährige ins Krankenhaus, wo er kurze Zeit später starb. Die Kripo ermittelt. Für Dienstag ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser