U-Bahn Nürnberg

Mann stürzt auf Gleis: In letzter Sekunde gerettet

+

Nürnberg - Ein 46-Jähriger ist am Sonntagmittag in Nürnberg auf die Gleise einer U-Bahnstation gestürzt und konnte sich in letzter Sekunde vor einem einfahrenden Zug retten.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, klagte der Mann plötzlich über Kopfschmerzen und fiel daraufhin auf das Gleisbett. Nach Angaben der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg hingegen war dem Mann wohl das Handy ins Gleis gefallen. Als er sich hinuntergebeugt habe, sei ihm offenbar schwindelig geworden und er sei gestürzt. Rechtzeitig vor dem einfahrenden Zug konnte sich der 46-Jährige in einen Schutzraum neben den Gleisen retten. Die Feuerwehr brachte den Mann anschließend in ein Krankenhaus. Er erlitt Prellungen und einen Armbruch.

Hätte der Mann sich nicht selbst in Sicherheit gebracht, wäre er nach Angaben einer Sprecherin der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) von der U-Bahn trotz Vollbremsung überrollt worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser