Hintergründe weiter unklar

Mann ertrinkt in Isar - Toter als Münchner (78) identifiziert

München - Ein zunächst unbekannter Mann stürzte am Mittwochvormittag in die Isar. Trotz des Einsatzes zweier Passanten, welche den Mann aus der Isar retteten, verstarb er vor Ort. Inzwischen konnte der Mann identifiziert werden.

Update, Sonntag (13. September) 8.18 Uhr - Isar-Toter identifiziert

Wie bereits berichtet, stürzte am Mittwoch, 09.09.2020, gegen 10:45 Uhr, ein Mann von der Wittelsbacherbrücke in die Isar. Der Mann verstarb vor Ort. Da er nicht identifiziert werden konnte, wurde am Freitag, 11.09.2020, eine Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht, woraufhin er wiedererkannt wurde. Es handelt sich um einen 78-jährigen Münchner, der am Donnerstag, 10.09.2020, von einem Angehörigen als vermisst gemeldet wurde.

Das Kommissariat 14 ermittelt nach wie vor die Hintergründe des Vorfalls.

Erstmeldung, Freitag - Polizei München bittet um Hinweise

Am Mittwoch, den 9. September, gegen 10.45 Uhr, stürzte ein Mann von der Wittelsbacherbrücke in die Isar. Er konnte auf Höhe der Reichenbachbrücke von zwei Passanten aus der Isar gerettet werden. Er zeigte keine Vitalfunktionen und eine sofort eingeleitete Reanimation blieb erfolglos. Der Mann verstarb vor Ort. Er konnte bislang nicht identifiziert werden. Die Obduktion ergab als Todesursache Ertrinken.

Personenbeschreibung

  • Männlich
  • 179 Zentimeter groß
  • 70 Kilo schwer
  • zwischen 60 und 70 Jahre alt
  • westeuropäisches Erscheinungsbild

Narben

  • quer unterhalb des Halses verlaufend (älter)
  • Blinddarm-Narbe
  • linke und rechte Seite der Leiste
  • linke Stirnseite (4cm quer verlaufend)

Kleidung

  • goldfarbener Ring mit der Gravur „Hilde" und 585-Stempel
  • analoge Quarz-Armbanduhr der Marke „Regent“ mit schwarzem lederartigem Armband
  • blau/schwarz kariertes Langarmhemd mit Brusttasche (Größe XL 43/44)
  • braune Jacke mit Kapuze, Marke „Watson‘s“, schwarzes Innenfutter (Größe XL 56)
  • blaue C&A Jeans mit Aufschrift „Denim“ (Größe 38/30 Slimfit)
  • schwarze Sneaker mit weißer Sohle ohne Marke (Größe 44)
  • lange Unterhose/Unterhemd (beides weiß)
  • graue Socken, schwarze Hosenträger (beides unbekannte Marken)
  • Vollgebissprothese

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Link zur Fahndung

https://www.polizei.bayern.de/muenchen/fahndung/personen/index.html/318624

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbildd)

Kommentare