Feuer in Mehrfamilienhaus

Brandstiftung: Mann verhaftet

Schweinfurt - Wegen fahrlässiger Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in Schweinfurt hat die Polizei einen Mann festgenommen.

Der 42-Jährige sitze seit Samstag in Untersuchungshaft, teilten die Ermittler mit. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht zum Freitag den Dachstuhl des Gebäudes in Brand gesteckt zu haben - wie er das getan hat, wollte ein Polizeisprecher nicht sagen.

Der 42-Jährige geriet im Zuge der Brandermittlungen ins Visier der Fahnder. Ohne seine Nachbarn vor den Flammen zu warnen oder die Feuerwehr zu verständigen, verließ der Mann das brennende Gebäude. Das vierstöckige Wohnhaus musste bis in die Morgenstunden gelöscht werden, das Dachgeschoss brannte komplett aus. Bei dem Brand entstand ein Schaden von 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser