Vor Markt Schwabener "Unterbräu"

Pöbler (26) beschimpft Polizisten aufs Übelste

Markt Schwaben - In der Nacht auf Samstag wurden mehrere Polizeistreifen zum Markt Schwabener "Unterbräu" gerufen. Grund war eine Pöbelei unter Betrunkenen. 

Am Samstag wurde der Polizei gegen 2.45 Uhr über Notruf eine vorangegangene Körperverletzung mitgeteilt, wobei mindestens ein Beteiligter im Gesichtsbereich blutig geschlagen wurde

Eine zum Tatort beorderte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Poing konnte vorerst den aggressiven und betrunkenen Geschädigten, einen 24-jährigen Plieninger, vorfinden. Da er sich nicht besänftigen ließ und immer wieder andere Gäste angreifen wollte, musste er unter Gewaltanwendung durch die Polizeibeamten gefesselt werden.

26-Jähriger beleidigte Beamte

Gerade als das Problem mit dem eigentlichen Opfer des Körperverletzungsdelikts gelöst schien, mischte sich ein 26-jähriger ebenfalls alkoholisierter Markt Schwabener ein undbetitelte die beiden Poinger Beamten unter anderem als "Hurensöhne" und "Assoziale Wichser"

Als er dann noch mehrfach aggressiv auf die Einsatzkräfte zuging und ein körperlicher Angriff nur noch durch einschreitende Freunde unterbunden werden konnte, mussten die Polizisten den Aggressor wieder unter Gewaltanwendung fesseln. 

Als sich die Menge dann polarisierte und den Beamten eine betrunkene und pöbelnde Gruppe aus etwa zehn Leuten gegenüberstand, wurde Verstärkung angefordert, sodass sich eine weitere Streife der Polizeiinspektion Poing, eine Streife der Polizeiinspektion Ebersberg sowie jeweils eine Streife der Autobahnpolizei Hohenbrunn und vom Einsatzzug Erding anschlossen.

Abend endete in Gewahrsamszelle 

Als dann die Personalien des vorherigen Schlägers, einem 28-jährigen Dorfener, festgestellt werden sollten, dieser jedoch die Identitätsfeststellung verweigerte und zudem dem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam, musste erneut Gewalt angewendet werden.

Die Situation konnte schlussendlich nach etwa einer Stunde geklärt werden. Für den 26-jährigen Markt Schwabener und den 28-jährigen Dorfener endete der Abend schlussendlich in der Gewahrsamszelle, nachdem sie sich noch einer ärztlichen Gewahrsamstauglichkeitsprüfung unterziehen mussten. 

Sie werden sich wegen Beleidigung beziehungsweise Körperverletzung verantworten müssen. Der 24-jährige Plieninger wurde mit dem Rettungsdienst leicht verletzt ins Klinikum Erding verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Poing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser