14-jähriger Fahrer von Polizei gestoppt

Markt Schwaben - Ein besonders junger Autofahrer hat sich im Landkreis Ebersberg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

In den frühen Morgenstunden wollte eine Streife der Polizeiinspektion Poing in Markt Schwaben einen Smart Roadster einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer reagierte jedoch weder auf das Anhaltesignal, noch auf das eingeschaltete Blaulicht. Stattdessen gab der Fahrer Gas und versuchte der Streife zu entkommen.

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt durch Markt Schwaben fuhr das Auto in die Tiefgarage der Von-Kobell-Straße 1-3. Dort endete schließlich die Fahrt in einer Sackgasse. Die Beamten staunten nicht schlecht, als aus dem Zweisitzer ein 14-Jähriger Fahrer, sowie drei 13-Jährige Kinder stiegen.

Erstaunliche Strecke zurückgelegt

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das Auto mit einem gefundenen Schlüssel gefahren wurde. Der Halter selbst hatte diesen erst vor wenigen Tagen verloren. Insgesamt wurden bei der Fahrt knapp 150 km zurückgelegt. Der 14-Jährige muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs verantworten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Poing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser