Bei Markt Schwaben

Zoll stellt über 30.000 Zigaretten bei Kontrolle auf A94 sicher

Markt Schwaben - Zwei größere Fänge haben die Beamten des Zolls am Sonntag, 13. September, auf der A94 gemacht. Bei zwei bulgarischen Fahrzeugen wurden Unmengen an Zigaretten gefunden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am vergangenen Sonntag führten die Beamten des Hauptzollamtes Rosenheim Kontrollen auf der Bundesautobahn A94 durch. 

Kleinbus mit 45 Stangen Zigaretten

Gegen 10.30 Uhr wurde an der Anschlussstelle Forstinning ein Kleinbus einer zollrechtlichen Kontrolle unterzogen. Das mit 9 Personen besetzte Fahrzeug befand sich auf dem Weg von Bulgarien nach Deutschland. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs und des darin befindlichen Gepäcks stellten die Kontrollbeamten in mehreren Taschen verteilt insgesamt 45 Stangen Zigaretten fest. Diese Zigaretten, die dem 33-jährigen bulgarischen Fahrer zugeordnet werden konnten, wurden sichergestellt und ein Steuerbescheid in Höhe von mehr als 1500 Euro erstellt. Des Weiteren musste der Fahrer noch eine Sicherheit für die zu erwartende Strafe und Kosten hinterlegen.


Aber dies sollte noch nicht der einzige Aufgriff der Beamten an diesem Sonntag bleiben.

Elf Personen auf neun Sitzplätzen und 30.000 Zigaretten

Nach Beendigung des ersten Aufgriffes führten die Zöllner weitere Kontrollen auf der Bundesautobahn A 94 durch. Dabei wurde gegen 13.30 Uhr ein weiterer Kleintransporter an der Anschlussstelle Markt Schwaben einer zollrechtlichen Kontrolle unterzogen. Die darin befindlichen Reisenden gaben an, auf dem Weg von Bulgarien nach Paris zu sein. Das Fahrzeug war augenscheinlich überladen und darüber hinaus befanden sich elf Reisende bei neun vorhandenen Sitzplätzen im Transporter. Aufgrund dessen wurde die Kontrolle zur Autobahnpolizei Hohenbrunn verlegt. 

Dort stellte die Polizei eine Überladung von rund 1,5 Tonnen fest und untersagte die Weiterfahrt. Die Zöllner unterzogen indes den Transporter einer Kontrolle. Dabei wurden, versteckt in Taschen und unter den Sitzen, insgesamt über 30.000 Stück Zigaretten sowie 50 Liter Branntwein gefunden und sichergestellt. Allein für die Tabakwaren wurde Tabaksteuer in Höhe von rund 5200 Euro erhoben.

Die sichergestellten Waren konnten dem 32-jährigen bulgarischen Fahrer zugeordnet werden. Dieser wurde vorläufig festgenommen und dem zuständigen Zollfahndungsamt München übergeben.

Meldung Hauptzollamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hauptzollamt Rosenheim

Kommentare