Schwerer Unfall bei Marktl

Fahranfänger (18) knallt gegen Baum und wird in Auto eingeklemmt

+
Bei dem Unfall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Marktl in Zusammenarbeit mit Rettungsdienst und Notarzt aus seinem Wrack befreit werden.

Marktl - Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am späten Samstagabend kurz vor Mitternacht auf der AÖ16 gekommen.

Update, 10.20 Uhr: Polizeibericht

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Unterneukirchen befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße AÖ18 in westlicher Richtung. Aus noch ungeklärte Ursache geriet der junge Mann auf Höhe des Marktler Badesees mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Er touchierte dabei ein Treppengelände und stieß anschließend gegen einen Baum. 

Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Anstoß schwer verletzt und war bei der Unfallaufnahme nicht ansprechbar. Der 18-Jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus Altötting. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. 

Zeugen für den Unfallablauf melden sich bitte bei der Polizei Altötting.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Erstmeldung

Ein 18-jähriger Fahranfänger war mit seinem Kleinwagen auf der besagten Kreisstraße unterwegs und verlor aus bislang ungeklärter Ursache auf Höhe Queng nahe des Marktler Badesee die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum.

Bilder: Fahranfänger knallt gegen Baum und wird eingeklemmt

Bei dem Unfall wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Marktl in Zusammenarbeit mit Rettungsdienst und Notarzt aus seinem Wrack befreit werden. Die Feuerwehr Marktl war mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Des Weiteren waren der Einsatzleiter Rettungsdienst und ein Kreisbrandmeister vor Ort.

TimeBreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser