So konnte der Mann in Oberfranken gestoppt werden

Rentner (87) fährt 24 Kilometer als Geisterfahrer auf A93

  • schließen

Marktredwitz - Eine halbe Stunde war ein 87-Jähriger am Sonntagabend als Geisterfahrer auf der Autobahn unterwegs. Erst eine Polizeisperre konnte ihn stoppen.

Ein 87-jähriger Mann ist in Oberfranken rund eine halbe Stunde lang entgegen der Fahrtrichtung gefahren. Der Rentner habe die Autobahnabfahrt mit einer -auffahrt verwechselt und fuhr 24 Kilometer weit auf der linken Fahrspur der A93.

Polizeisperre kann Geisterfahrer auf A93 stoppen

Der Geisterfahrer konnte Sonntagabend erst durch eine Polizeisperre gestoppt werden. Zuvor hatten die Beamten vergeblich versucht, dem Mann aus parallel fahrenden Autos heraus Signale zum Anhalten zu geben. 

Den ersten Ermittlungen nach fuhr er in Höhe Marktredwitz auf die Autobahn.

mh

Rubriklistenbild: © picture alliance / Tobias Hase/d

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT