Marktschellenberg: Bäuerin und Polizei-Chef im Video-Interview

Wurde Chalet-Befürworterin Opfer eines Chalet-Gegners?

+
Sachbeschädigung auf dem Weberhof in Marktschellenberg
  • schließen

Marktschellenberg - In der kleinen Marktgemeinde Marktschellenberg erhitzt derzeit ein geplantes Bauvorhaben die Gemüter. Es geht um ein Chalet-Dorf. In der Nacht nach der Bürgerversammlung über das Chalet-Dorf entstand nun eine Sachbeschädigung bei einem der Befürworter. Die Polizei sucht den Täter:

"Gestern Vormittag wurde bei uns eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt", so der Berchtesgadener Polizeichef Wilhelm Handke im Gespräch mit AKTIVNEWS und BGLand24.de. 

Und ergänzt: "Ein Weidezaun wurde im Bereich Köpplschneidweg beschädigt und umgelegt. Es wurden mehrere Pfosten rausgerissen und beschädigt, sodass Weidevieh ausgekommen ist. 

Die Besitzer haben nun Anzeige erstellt. Der finanzielle Schaden liegt im zweistelligen Bereich und wir bitten etwaige Zeugen, sich bei der Polizei zu melden unter der Telefonnummer 08652-94670".

Was ist geschehen?

Bürgerversammlung Marktschellenberg zum Chalet-Dorf-Projekt (Architekt Roland Richter (l), Hotelier Andreas Walker (r)

Ein Stuttgarter Hotelier möchte gerne ein 5-Sterne-Chalet-Dorf in Marktschellenberg errichten. Das Projekt wurde zunächst den Gemeinderäten vorgestellt und kurz drauf der Bevölkerung im öffentlichen Teil einer Gemeinderatssitzung. Eine gute Woche später folgte eine Bürgerversammlung auf der sich der Hotelier Andreas Walker zusammen mit seinem Freilassinger Architekten Roland Richter den Fragen der Bevölkerung stellen wollte. Bis auf wenige Befürworter, die offen gegen die Kritiker auftraten, versuchten die Kritiker das Wort zu übernehmen. Aber statt Fragen über das Projekt zu stellen, wurde immer wieder nur gefragt, was passiert, wenn das Chalet-Dorf scheitert.

Nun beschäftigt ein Vorfall die kleine Marktgemeinde und die Bevölkerung ist verunsichert, ob einer der Gegner diese Tat begangen hat. Es geht um die Sachbeschädigung eines Weidezauns und das mutwillige Inkaufnehmen, dass die Kühe von der Weide auskommen und sich oder andere verletzten könnten.

Interview mit der Geschädigten Christl Haunsberger vom Weberhof

Christl Haunsberger vom Weberhof

"In der Nacht nach der Bürgerversammlung wurde uns der ganze Zaun weggerissen. Und zwar genau dort, wo das Chalet-Dorf hinkommen soll", so Christl Haunsberger im Gespräch mit AKTIVNEWS und BGLand24.de. Und ergänzt: "Der war so arg umgerissen, dass derjenige der das gemacht hat in Kauf genommen hat, dass die Tiere wegrennen können. Am besten noch weitmöglichst wegrennen, damit wir auch ja viel Arbeit damit haben. Die können ja von hier bis zum Friedhof rennen und da kann wer weiß was passieren".

Aufgefallen ist der sympathischen Bäuerin die mutwillige Beschädigung, weil sie "täglich nach den Tieren schaut. Ich habe gedacht, ich sehe nicht richtig. Vor allem kann das für die Tiere noch aus einem anderen Grund lebensgefährlich werden". 

"Bei Sachbeschädigung hört der Spaß auf"

Auch Bürgermeister Franz Halmich meldet sich sich zu dem Thema: "Man kann diskutieren und streiten wie man will, aber bei Sachbeschädigung hört der Spaß definitiv auf".

Bilder: Wurde Chalet-Befürworterin Opfer eines Chalet-Gegners?

Durch die Zerstörung und das Umtreten sind auch mehrere Verbindungsstücke aus Eisen auf dem Boden zerstreut. Wenn die Tiere davon etwas fressen, dann kann das lebensgefährlich für sie werden und wir müssen sie notschlachten.

War ein Chalet-Gegner der Täter?

Und weiter erzählt Christl Haunsberger: "Das Chalet-Dorf soll direkt an unser Grundstück angrenzen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das das passiert ist, weil wir für das Dorf sind. Die Bürgerversammlung war wirklich schlimm. Man hat über alles geredet, aber nicht über das, was gebaut werden soll. Es haben alle immer nur darüber geredet was denn passiert, wenn er pleite geht". Und ergänzt: "Marktschellenberg ist doch halbtot. Da will jetzt endlich einer was auf die Beine stellen, damit wir aus dem Dornröschenschlaf ausbrechen, dabei haben wir doch alle etwas von so einem Projekt".

Machen Sie sich hier eigenes Bild von dem Grundstück, auf dem Chalet-Dorf gebaut werden soll. Hier finden Sie eine 360-Grad-Ansicht von dem Gelände.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser