Neues aus dem Gemeinderat

Wie geht es mit dem Chaletdorf für Marktschellenberg weiter?

+
Blick auf Marktschellenberg
  • schließen

Marktschellenberg - Das Chaletdorf Marktschellenberg geht in die nächste Runde. Auf der nächsten Marktgemeinderatssitzung steht dieses Projekt wieder mit mehreren Punkten auf der Tagesordnung:

Wie geht es weiter mit dem Chaletdorf für Marktschellenberg? Diese Frage stellen sich nicht nur die Marktschellenberger, sondern auch viele Facebook-Nutzer. Die Abgabe der Stimmen für das Bürgerbegehren zugunsten des Chaletdorfs wurde auch in den sozialen Netzwerken wieder eifrig diskutiert. 

Stimmen aus der Marktgemeinde

"Ich bin dafür endlich dieses Dorf aus dem Dornröschenschlaf zu wecken" - so lautet einer der Posts in der Facebookgruppe "Für Chalets in Marktschellenberg". BGLand24.de war in Marktschellenberg unterwegs und hat Anwohner nach ihrer Meinung befragt.

  • "Ich verstehe dieses ganze Theater nicht. Das mit dem Bürgerbegehren hätten die sich doch sparen können. Unser Bürgermeister hat das doch alles genau so vorausgesehen, dass es aufgrund der vielen positiven Stimmen in der Bevölkerung ein Bürgerbegehren geben kann, wenn der Gemeinderat sich in seiner Abstimmung dagegen entscheidet. Manchmal frage ich mich, was in den Köpfen unseres Gemeinderates vorgeht und ob die wissen, was die da tun und entscheiden. Ich bin ganz sicher, dass das Bürgerbegehren für das Chaletdorf ausgeht. Das einzige was die Gegner geschafft haben, ist unseren Ort in der Öffentlichkeit und den Medien absolut lächerlich zu machen, mit der "Ich bin gegen alles Mentalität".
  • "Ich war am Anfang ein wenig skeptisch, aber das lag viel auch daran, dass jeder meinte etwas sagen zu müssen und so jede Menge Gerüchte und negative Stimmungsmacherei entstanden ist. Die Zeiten ändern sich und wir müssen mit der Zeit gehen. Ich denke dieses Chaletdorf kann auch viel Positives bewirken. Wichtig ist, dass offen gesprochen wird und die Bürger eingebunden werden. Mit Informationen, Arbeitsplätzen oder solchen Ideen wie mit dem Lebensmittelgeschäft. Das würde Marktschellenberg wirklich helfen. 
  • "Ob wir Bürger wirklich von dem Chaletdorf profitieren bleibt abzuwarten. Vor allem was die Arbeitsplätze angeht. Da müssen aber beide Seiten aufeinander zugehen. Der Herr Walker muss was Gescheites anbieten und die Einheimischen müssen diese Arbeit dann auch wollen. Ansonsten ist die Umgangssprache vom Personal recht schnell mulltikulti"
  • "Das Chaletdorf wäre eine weitere Bereicherung für unseren Ort und den Talkessel. Wir leben hier nun mal vom Tourismus und dem Geld dass die Leute mitbringen"

Mit dem Bürgerbegehren treffen nun die Bürger die Entscheidung, wie es weitergeht.

Tagesordnungspunkt auf der nächsten Gemeinderatssitzung

Auf der nächsten Gemeinderatssitzung steht das Chaletdorf neben weiteren Punkten erneut auf der Tagesordnung. Dabei geht es dann unter anderem um organisatorische Themen wie:

  • Die Annahme des Bürgerbegehrens „Neubau eines Beherbergungsbetriebs mit Chalets am Buchenweg“ durch den Marktgemeinderat
  • Die Entscheidung über die Gestaltung der Stimmzettel
  • Festlegung des Tages der Abstimmung für den Bürgerentscheid „Neubau eines Beherbergungsbetriebs mit Chalets am Buchenweg“

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Montag, 27. November ab 19 Uhr im Sitzungssaal des Marktschellenberger Rathauses statt.

BGLand24.de berichtet im Anschluss.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser