Schwer verletzter Marquartsteiner von Bergwacht gerettet

Von Aussichtspunkt 60 Meter in die Tiefe gestürzt!

+
  • schließen

Marquartstein - Zu einem Rettungseinsatz im felsdurchsetzten winterlichen Steilgelände des Windecks am Schnappenberg im Hochgerngebiet wurde die Bergwacht Marquartstein am Samstag gerufen. 

Ein 60-jähriger Wanderer aus Marquartstein war am Aussichtspunkt des Windecks ausgerutscht und 60 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog er sich schwere innere und Kopfverletzungen zu. 

Ein Jäger, der die Hilferufe des Abgestürzten gehört hatte, alarmierte die Bergwacht. Die Bergretter und der Bergwacht-Notarzt stiegen zum Verletzten auf und versorgten den mittlerweile unterkühlten Mann medizinisch und wärmeerhaltend

Mit Bergesack und Gebirgstrage wurde der Patient durch das steile Waldgelände unterhalb des Windecks zu einem Fahrweg abgeseilt. Im vorgewärmten Geländewagen wurde er ins Tal gefahren und dem Krankenwagen zum Weitertransport ins Krankenhaus übergeben.

Pressemeldung Bergwacht Marquartstein/mw

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser