Video: So lief die Bergung am Maserer-Pass

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Am Maserer-Pass war am Montagabend ein Lkw umgestürzt. Die Bergung dauerte die ganze Nacht. Derzeit ist die Bundesstraße immer noch gesperrt. *Neu: Video*

UPDATE Dienstag, 9 Uhr

Am Montag, den 2. Februar, gegen 23 Uhr wurde das THW Traunstein an den Maserer-Pass gerufen. Das THW war mit 16 Mann und Frauen im Einsatz, um die Ladung des verunglückten Lastwagens auf einen anderen Lkw umzuladen. Hierbei mussten die Einsatzkräfte laut Polizei rund 20 Tonnen Spanplatten umladen.

Außerdem wurde ein Bergungsunternehmen verständigt, um den Lkw wieder aufzurichten. Nachdem der Lastwagen entladen war, wurde er mittels Bergefahrzeug und einem Autokran wieder aufgestellt. Gegen 7 Uhr stand der Sattelzug wieder auf seinen Rädern. Die beschädigte Sattelzugmaschine und der Auflieger wurden getrennt von einander abgeschleppt. Um 9 Uhr war die Straßenmeisterei noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Auf Anfrage von chiemgau24.de teilte die Polizei mit, dass die Sperre noch etwa "30 bis 60 Minuten andauern" werde.

Lkw-Bergung am Maserer-Pass

Lkw-Bergung in Reit im Winkl

UPDATE Dienstag, 6 Uhr

SERVICE:

Verkehrsmeldungen von der B305

Am Montag, den 2. Feburar, ereignete sich gegen 19.30 Uhr auf der B305 am sogenannten Wasserfall kurz vor Oberwössen ein Lkw-Unfall. Aufgrund von starkem Schneefall und schneeglatter Fahrbahn kam ein aus Richtung Reit im Winkl kommender rumänischer Lkw mit Sattelauflieger ins Rutschen. Der Fahrer konnte das Fahrzeuggespann nicht mehr unter Kontrolle bringen und kollidierte mit der linken Leitplanke. Infolge des Aufpralls kippte der Lkw samt Anhänger um und kam mitten auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Sattelauflieger war mit ca. 20 Tonnen Pressspanplatten beladen.

Der Lkw-Fahrer, der sich nicht mehr selbst aus der Fahrerkabine befreien konnte, wurde von der Feuerwehr Oberwössen aus seiner misslichen Lage befreit. Er wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus Traunstein zur weiteren Versorgung verbracht.

Der Lkw samt Anhänger wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Dazu musste zunächst die Ladung auf andere Lkw umgeladen werden. Das Fahrzeuggespann wurde mittels Fahrzeugkran wieder auf die eigenen Räder gestellt und dann abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf weit über 100.000 Euro.

Sattelschlepper kippt am Maserer-Pass um

Die Feuerwehren Oberwössen und Reit im Winkel ist mit ca. 45 Mann im Einsatz.

Wie die Polizei Grassau auf Anfrage von chiemgau24.de bestätigte, ist die B305 nach wie vor gesperrt. Die Bergungsarbeiten haben sich wohl verzögert, gegen 2.30 Uhr konnte man erst mit Verladen der Pressspanplatten beginnen, was rund drei Stunden in Anspruch nahm. Auch ein Kran musste herbeigeholt werden. Die Polizei rechnet damit, dass die B305 gegen 9 Uhr wieder befahrbar ist.

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden!

Erstmeldung:

Zwischen Oberwössen und Reit im Winkl ereignete sich am Montagabend ein Unfall: Ein Lkw, der Holz transportierte, stürzte um.

Die B305 ist in diesem Bereich zur Bergung des Lkw komplett gesperrt - es wird über Schleching umgeleitet.

Wie die Einsatzzentrale der Polizei gegenüber chiemgau24.de bestätigen konnte, wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

redch24/bp/FDL/Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © FDL/Kirchhof

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser