Massenkarambolage auf der A99

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Auf der A99 bei Ludwigsfeld sind in dichtem Nebel acht Autos ineinander gefahren.

Massenkarambolage auf der A99

Das neue Jahr war gerade eine gute Stunde alt, da kracht es schon auf der Westumfahrung Autobahn A99 bei der Anschlussstelle Ludwigsfeld. Im dichten Nebel sind neun Autos ineinander gefahren.

Ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Dachau bremste seinen Wagen aus bislang unbekanntem Grund stark ab. Eine nachfolgende 29-jährige VW-Fahrerin aus Fürstenfeldbruck fuhr ungebremst auf und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der mittleren Spur zum Stehen. In den VW prallte im dichten Nebel ein 56-Jähriger mit seinem Golf. Anschließend prallten weitere sechs Fahrzeuge in die Unfallstelle.

Bei dem Unfall wurden die VW-Fahrerin lebensgefährlich, der Golf-Fahrer schwer verletzt. Sechs Personen erlitten leichte Verletzungen. In einem Bus der Feuerwehr konnten sich weitere zehn Erwachsene und drei Kinder, die unverletzt blieben, aufwärmen und einen heißen Tee trinken.

Der Gesamtschaden beträgt rund 61.500 Euro. Die A 99 war in Richtung Salzburg von 1.40 Uhr bis 8.10 Uhr komplett gesperrt.

mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser