Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

350 Meter lange Irrfahrt endet an Mauer

Mercedes-Fahrer hinterlässt auf B388 bei Massing Schneise der Verwüstung

Unfall auf B388 bei Massing am 7. September
+
Erst die Mauer einer Maschinenhalle konnte den Mercedes bremsen.

Massing – Am Mittwoch (7. September) ereignete sich auf der B388 unweit der Grenze zum Landkreis Mühldorf am Inn ein spektakulärer Verkehrsunfall.

Eine regelrechte Schneise der Verwüstung zog am Mittwochvormittag (7. September) der Fahrer einer Mercedes C-Klasse auf beziehungsweise neben der B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn. Ersten Informationen von vor Ort zufolge war der Mann mit seinem Auto von Eggenfelden in Richtung Gangkofen unterwegs, als er etwa 300 Meter vor der Abfahrt Massing aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam.

Das Auto durchfuhr die Böschung und querte anschließend die Bundesstraße nach links über den dortigen Radweg. Auch ein großes Verkehrsschild konnte das Auto nicht bremsen, das im Anschluss auch noch durch ein Maisfeld pflügte. Über die Kreuzung an der Abfahrt Massing fuhr der Mercedes ebenfalls, ehe er an der Mauer einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle zum Stillstand kam.

Fotos vom Unfall auf der B388 bei Massing am 7. September

Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG
Unfall auf B388 bei Massing im Landkreis Rottal-Inn
Auf etwa 350 Metern Länge hinterließ der Mercedes eine Schneise der Verwüstung. © fib/DG

Der Autofahrer wurde durch den Helfer vor Ort (HvO) Massing umgehend an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Über die Schwere der Verletzungen liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch keine weiteren Informationen vor.

Neben den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Wolfsegg und Massing waren auch die Kameraden der Wehr aus Hörbering im Landkreis Mühldorf am Inn vor Ort. Sie unterstützten den Rettungsdienst sowie die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Alarmiert wurden die Rettungskräfte übrigens über den sogenannten E-Call des Autos. Der Mercedes holte also nach dem Unfall eigenständig Hilfe. Das Fahrzeug erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Beamte der Polizeiinspektion (PI) Eggenfelden nahmen den Unfall auf. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

fib/DG/aic

Kommentare