Überwachung im Englischen Garten

Spanner versteckt Kameras im Gebüsch

Maxvorstadt - Ein Unbekannter hat vier Kameras in Holzscheiten in Gebüschen im Englischen Garten versteckt. Ein anderer Mann beobachtete die Tat. Was ist auf den Videoaufnahmen zu sehen?

Ein 31-jähriger Münchner begab sich am Sonntag gegen 16.50 Uhr, in ein Gebüsch im östlichen Bereich der Großen Karl Theodor Wiese im Englischen Garten, um seine Notdurft zu verrichten. Hierbei fiel ihm ein Mann auf, welcher sich verdächtig lange Zeit im Inneren des Gebüsches aufhielt. 

Nachdem der Unbekannte das Gebüsch verlassen hatte, ging er zielstrebig im schnellen Schritt direkt in das Innere des daneben liegenden Gebüsches. Dem 31-Jährigen kam das komisch vor, weshalb er den Mann kurze Zeit beobachtete. Dabei sah er, wie sich der Unbekannte abkniete und etwas am Boden ablegte.

Holzscheite mit Kameras

Der Münchner begab sich in das erste Gebüsch und sah dort drei Holzscheite liegen. Bei näherer Begutachtung stellte er fest, dass die Holzscheite mit Videoaufnahmeeinrichtungen versehen worden waren. Auch im zweiten Gebüsch fand er ein weiteres Holzscheit.

An den Holzscheiten werden noch Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Anschließend müssen die Videoaufnahmeeinrichtungen technisch untersucht werden. Ein Ergebnis steht noch aus.

Pressebericht Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser