"Interesse ist groß"

Mehr Einbürgerungen in Bayern

+
Das Interesse an Einbürgerungen ist nach wie vor groß.

München - 13.276 Ausländer haben sich im vergangenen Jahr in Bayern einbürgern lassen - ein halbes Prozent mehr als im Vorjahr.

Innenminister Joachim Herrmann sagte am Mittwoch in München, damit bewegten sich Einbürgerungszahlen seit fünf Jahren auf einem ähnlichen Niveau: „Das Interesse an einer Einbürgerung ist nach wie vor groß.“

Hauptherkunftsland ist die Türkei mit 2343 Einbürgerungen. Weitere Hauptherkunftsstaaten sind das ehemalige Jugoslawien mit 1044 Einbürgerungen, die Ukraine, Russland, Vietnam und Kasachstan. Knapp ein Drittel der Eingebürgerten stammt aus EU-Staaten. Am Jahresende lebten mehr als 1,3 Millionen Ausländer im Freistaat - gut 100.000 mehr als zu Jahresanfang. Die Ausländerquote stieg damit auf 9,5 Prozent.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser