20 Menschen in einem Lieferwagen

+

Neuhaus am Inn - Ob sie wohl alle angeschnallt waren? Die Polizei hielt einen für sechs Personen zugelassenen Lieferwagen auf. Darin waren allerdings 20 Menschen unterwegs in den Urlaub.

Die Polizei hat die Weiterfahrt eines mit 20 Menschen völlig überladenen Kleintransporters unterbunden. Wie die Polizeiinspektion in Passau am Freitag mitteilte, hatten Beamte den Ford Transit am Vormittag auf der Autobahn A3 bei Neuhaus am Inn (Landkreis Passau) kontrolliert.

Das Fahrzeug war für sechs Leute zugelassen. Jedoch befanden sich neben dem Fahrer noch acht Männer, neun Frauen sowie ein Jugendlicher und ein Kind in dem Wagen. Dicht gedrängt saßen sie auf ihren Reisetaschen. Die Gruppe gab an, auf der Urlaubsreise nach Neu-Ulm zu sein. Die Mitfahrer mussten mit der Bahn weiterreisen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser