Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen im Chiemgau?

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

Mann (✝32) lag unbemerkt auf Acker

Tödlicher Verkehrsunfall in Bayern: Autofahrer wird erst nach sieben Stunden gefunden

Unfall zwischen Mertingen und Oberndorf
+
Ein tragischer Unfall ereignete sich in der Nacht auf Freitag zwischen Mertingen und Oberndorf.

Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag in Schwaben verunglückt und erst Stunden nach dem Unfall tot aufgefunden worden.

Mertingen - Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend (15. September) auf der Staatsstraße zwischen Mertingen und Oberndorf im Landkreis Donau-Ries. Dabei kam ein 32-jähriger Mann ums Leben, wie die Polizeiinspektion Rain mitteilte.

Am frühen Freitagmorgen (16. September) erhielt die Polizei gegen 5 Uhr die Mitteilung, dass am Kreisverkehr kurz vor Mertingen, von Oberndorf kommend, ein Auto auf dem Dach in einem Feld liege. Laut Polizeiangaben war ein Autofahrer auf Beschädigungen der Leitplanke aufmerksam geworden. Daraufhin habe er ein beschädigtes Auto und den leblosen Fahrer daneben entdeckt, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Tödlicher Verkehrsunfall bei Mertingen

Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden daraufhin zum Unfallort alarmiert. Ein Notarzt konnte laut der Polizei aber nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Die Untersuchung der Unfallstelle durch die Polizeiinspektion Rain ergab, dass der 32-jähriger Fahrer offenbar schon am Vortag gegen die Leitplanke gestoßen und nach links von der Straße abgekommen war. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Acker liegen. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung bekannt gab, soll der Mann nicht angeschnallt gewesen sein. Deswegen sei er auch aus dem Auto geschleudert worden.

Tödlicher Unfall: Autofahrer erst nach Stunden entdeckt

Durch die Ermittlungen der Polizei konnte festgestellt werden, dass sich der Unfall bereits gegen 22 Uhr des Vortages zugetragen haben muss und der Fahrer sowie sein Auto seit dieser Zeit dort unbemerkt gelegen haben. Aufgrund der Lage und der Dunkelheit wurde der 32-Jährige also erst rund sieben Stunden nach dem Unfall entdeckt.

Die Feuerwehr Mertingen war mit etwa zehn Kräften vor Ort zur Absicherung der Unfallstelle. Ein Unfallgutachter wurde zur Aufklärung der Unfallursache an die Unfallstelle bestellt. Nach momentanem Stand der Ermittlungen sei ein Fremdverschulden auszuschließen.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ist in die Ermittlungen eingeschaltet. Der Schaden am Auto und der Straße beträgt mindestens 10.000 Euro.

jg

Kommentare