9/11-Mahnmal in Oberviechtach vorgestellt

+
Die Übergabe des original Stahlträger-Elementes des zerstörten World Trade Center, das in das Oberviechtacher 9/11-Mahnmahl integriert wird.

Oberviechtach - Ein Mahnmal für die Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 ist im oberpfälzischen Oberviechtach mit einem Festakt vorgestellt worden.

Eine Delegation aus New York war am Samstag ebenfalls anwesend. In das Denkmal ist ein Original-Stahlträger aus den Überresten des zerstörten World Trade Centers in New York integriert. Damit ist die Kleinstadt im Landkreis Schwandorf der einzige Ort in Deutschland, der ein Stück der zerstörten Zwillingstürme besitzt.

Die Vorstellung des Oberpfälzer 9/11-Mahnmals

Die Vorstellung des Oberpfälzer 9/11-Mahnmals

Martin Zimmermann, Vorsitzender des Vereins deutsch-amerikanischer Feuerwehrleute und Freunde, hatte sich um ein Trümmerteil des World Trade Centers beworben und den Zuschlag erhalten. Der Stahlträger war am Jahrestag der Terroranschläge in Vilseck, wo die US-Armee ein großes Militärlager auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr unterhält, an die Oberviechtacher übergeben worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser