Ausgerissene Zirkus-Kamele sorgen für Aufregung

Erlenbach - Die Bewohner von Erlenbach glaubten zunächst an eine Fata Morgana, als sie am Freitag Kamele in der unterfränkischen Ortschaft herumlaufen sahen.

Beim Blick aus den Wohnungsfenstern hatten sie eine Herde Kamele entdeckt, die sich die Thuja-Hecke ihres Einfamilienhauses als Frühstück ausgesucht hatten, wie die Polizei in Würzburg berichtete. Alarmierte Polizeibeamte konnten das Rätsel rasch lösen. Die Kamelherde gehörte einem in der Nähe campierenden Zirkus. Die Tiere hatten in der Nacht ihre Koppel verlassen und sich in der Umgebung nach Futter-Alternativen zum Weidegras umgeschaut. Der Pfiff eines Tierpflegers habe aber gereicht, um die Exoten zur Rückkehr auf ihre Koppel zu bewegen, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser