Zwei Gleitschirmflieger im Allgäu abgestürzt

+
Ein Gleitschirmsegler im Allgäu (Symbolbild).

Bad Hindelang/Füssen - Zwei Abstürze mit dem Gleitschirm ereigneten sich am Sonntag im Allgäu. Einer davon endete mit dem Tod. 

Ein Gleitschirmflieger ist am Sonntag aus zunächst ungeklärter Ursache nahe Füssen (Landkreis Ostallgäu) in den Forggensee gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Der Mann fiel aus größerer Höhe in das Gewässer, wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilte. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Im Landeanflug hat eine Gleitschirmfliegerin (54) im Allgäu am Samstag die Kontrolle verloren und ist abgestürzt. Die Frau prallte aus rund zehn Metern Höhe auf den Boden und verletzte sich dabei schwer, wie das Polizeipräsidium in Kempten am Sonntag mitteilte. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser