Mit Zigarette eingeschlafen: Wohnhausbrand

Eggenfelden/Straubing - Ein angetrunkener Mann ist offenbar mit einer Zigarette eingeschlafen und hat dadurch einen Wohnhausbrand mit mehreren Verletzen und hohem Schaden verursacht.

Wie die Polizei Straubing berichtete, war der 22-Jährige am frühen Sonntagmorgen in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) stark angetrunken nach Hause gekommen und hatte eine Zigarette geraucht, bevor er einschlief. Als er wenig später vom Feuer aufwachte, mussten er und die anderen Hausbewohner sich schnell in Sicherheit bringen.

Insgesamt erlitten mit dem 22-Jährigen fünf Menschen eine Rauchverletzung, darunter auch ein achtjähriger Junge. Der Schaden beträgt rund 100 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser