Zwei "Osterhasen" bei Wildunfällen gestorben

Lichtenfels - Ausgerechnet zu Ostern sind bei zwei Wildunfällen in Lichtenfels zwei Hasen ums Leben gekommen. In beiden Fällen konnten die Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Tiere am Karfreitag angefahren. „Leider sind die Hasen gestorben“, sagte ein Polizeisprecher am Karsamstag. „Allgemein passieren hier viele Wildunfälle.“ Dass aber ausgerecht an Ostern zwei „Osterhasen“ angefahren wurden und starben, sei besonders bedauerlich. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 1000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser