Rente mit 67: IG Metall fordert Rücknahme

+

Rosenheim - Bei der letzten Sitzung des Ortsvorstandes sagte der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Rosenheim, Stefan Rauschhuber: "Die Politik muss die Bestandsprüfungsklausel ernst nehmen und die Rente mit 67 zurücknehmen."

Die Bundesregierung sei gesetzlich verpflichtet, ab dem Jahre 2010 alle vier Jahre eine Einschätzung darüber abzugeben, ob die Anhebung der Regelaltersgrenze unter Berücksichtigung der Entwicklung der Arbeitsmarktlage sowie der wirtschaftlichen und sozialen Situation älterer Arbeitnehmer vertretbar erscheine. Würde die Regierungskoalition diese Regelung ernst nehmen, müsste sie auf die Rente mit 67 verzichten, erklärte Rauschhuber.

Flugblatt gegen Rente mit 67

Die Bundesregierung habe in ihrer Antwort auf die Große Anfrage der Linksfraktion im Deutschen Bundestag selbst eingeräumt, dass die Beschäftigungslage älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer völlig unbefriedigend sei. Nach Angaben der Bundesregierung seien nur noch zehn Prozent der 64-Jährigen in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Bestandteil dieser Quote seien dabei sogar noch Teilzeitbeschäftigte und Menschen, die sich in passiver Altersteilzeit befinden, also tatsächlich nicht mehr in Arbeit stehen. "Angesichts dieser Lage die Rentenaltersgrenze anzuheben, ist absurd", erklärte Rauschhuber.

Aber auch die soziale Lage älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bilde keine angemessene Grundlage für eine Anhebung der Rentenaltersgrenze. Durch zahlreiche Nullrunden sei das Rentenniveau bereits gesunken. Ferner habe die Politik durch die Einführung der Dämpfungsfaktoren dafür gesorgt, dass Altersrenten in Zukunft noch geringer ausfallen werden. In Verbindung mit der Rente mit 67 drohe immer mehr Betroffenen Altersarmut. Rauschhuber erklärte: "Die IG Metall wird ihren Widerstand gegen die Rente mit 67 so lange fortführen, bis die Politik ein Einsehen hat!" In den nächsten Wochen wird es in der Region eine Vielzahl von betrieblichen und öffentlichen Aktivitäten geben um die Menschen in den Betrieben in dieser Sache zu sensibilisieren. Immerhin haben sich nach repräsentativen Umfragen 93% der Bevölkerung gegen die Rente ab 67 ausgesprochen. Nun gilt es gemeinsam dafür zu sorgen, dass die Kehrtwende in der falschen Rentenpolitik der Regierung eingeleitet werde.

Pressemitteilung IG Metall Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser