Polizei mit Laserpointer geblendet

Jugendlicher blendet mit Laserpointer Polizeistreife 

Miesbach - Eine Streife der Polizeiinspektion Miesbach wurde mehrfach durch einen Laserpointer geblendet. Ein 16-Jähriger konnte mit einem Laser ausfindig gemacht werden: 

Am Donnerstag, den 09. September, gegen 21.30 Uhr, befuhr eine Streife der Polizeiinspektion Miesbach die ST2010 in Richtung Leitzachtal. Auf Höhe von Bergham wurden die beiden Polizisten mehrfach durch ein sehr intensives und gebündeltes grünes Licht geblendet. Nach kurzer Absuche des Bereiches um Kalchöd stellte die Streifenbesatzung, auf einer Holzbank am Waldrand, mehrere Jugendliche fest.

Ein 16-jähriger Miesbacher trug einen Laserpointer bei sich, welcher grünes Licht emittierte. Den Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei Miesbach handelt es sich um einen Laser der Klasse III. Dieser Laser kann auf einige Zentimeter Entfernung ein Streichholz in nur wenigen Sekunden entflammen. Der Besitz des Gerätes ist in Deutschland erlaubnisfrei.

Pressemeldung Polizeiinspektion Miesbach 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser