Der Fahrer war mit über einem Promille unterwegs

Mann (21) durchbricht Weidezaun bei Miesbach und überfährt Schaf

Miesbach - Ein 21-Jähriger verlor im Ortsteil Stoib die Kontrolle über sein Auto und durchbrach einen Weidezaun. Dabei überfuhr er ein Schaf. Der junge Mann war mit über 1,4 Promille unterwegs.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 12. September, ereignete sich gegen 19.30 Uhr in Stoib bei Miesbach ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Holzkirchner verlor die Kontrolle über seinen Opel Corsa, durchbrach einen Weidezaun, überfuhr ein dahinter stehendes Schaf und kam schließlich in einer Gartenhütte zum Stehen. Das Tier verstarb an der Unfallstelle, der Wagen hatte Totalschaden. 

Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 6.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten Beamte der Polizeiinspektion Miesbach bei dem jungen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet über 1,4 Promille. Den Holzkirchner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Neben einer Blutprobe musste der Fahrer auch noch seinen Führerschein abgeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT