Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dank Gehege aus Flatterband

Polizei fängt entlaufene Alpakas am Schliersee

Die Polizei Miesbach fing am 14. Mai zwei ausgebüxte Alpakas in Schliersee mithilfe eines provisorischen Geheges aus Flatterband ein.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Miesbach - Für zahlreiche Anrufe bei der Polizeiinspektion Miesbach sorgten am Freitag, 14. Mai gegen 7.30 Uhr zwei ausgebüxte Alpakas im Ortsbereich von Schliersee. Die zwei „Ausreißer“ hielten sich zunächst im Bereich des Bahnhofs auf und spazierten dann gemütlich in Richtung Seepromenade weiter. Zwei Beamte der Polizeiinspektion Miesbach bastelten kurzerhand - mittels Flatterband - ein provisorisches Gehege und lotsten die Tiere in dieses. Bis zum Eintreffen des Besitzers hielten sich die ruhigen Tiere brav an die Polizeiabsperrung und wurden so zum Blickfang für einige Passanten. Der etwas ungewöhnliche Polizeieinsatz konnte bereits um 8 Uhr wieder beendet werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Kommentare