Vox-Show zu Gast im Tegernseer Land

Kitchen Impossible in Miesbach: Starköchin gerät an ihre Grenzen

+
Tim Mälzer und Maria Groß bei "Kitchen Impossible"
  • schließen

Miesbach - Es wurde wieder duelliert. Die Starköche Tim Mälzer und Maria Groß traten in der Vox-Show "Kitchen Impossible" gegeneinander an. Der Fernsehkoch schickte seine Kollegin diesmal nach Miesbach. So erging es ihr dort:

Nicht nur ehemalige Stammgäste des Pasta Vino in Miesbach dürften am Sonntagabend gespannt vor dem Fernseher gesessen haben, sondern auch die Fans der Kochshow "Kitchen Impossibe". Vox machte für die Sendung Station im Tegerneer Land. Und dort wurde Sterneköchin Maria Groß alles abverlangt.

Molekularküche bringt Groß an ihre Grenzen

Bereits in der letzten Staffel "Kitchen Impossible trafen Maria Groß und Tim Mälzer aufeinander. Am Sonntagabend wurde auf Vox die Revanche ausgestrahlt. Mälzer schickte seine Kollegin nach Frankreich und nach Miesbach zu Giuseppe Messina ins "Pasta Vino". Messina grillt auf Sterneniveau und verbindet das Ganze mit der modernen Molekularküche. 

Starköchin Maria Groß wurde in Miesbach alles abverlangt

Das bringt Groß an ihre Grenzen: "Ich bin hier in einem total sympathischen kleinen Laden gelandet und dann so ne Küche", sagt sie nachdem sie das nachzukochende Menü probiert hat. 

"Falsche Jakobsmuschel auf falschem Risotto sowie Lammhüfte mit Miniaubergine und Joghurt-Minz-Sphäre", lautete die Aufgabe. Groß tappte bei den Zutaten sowie der Zubereitung völlig im Dunkeln. "Selbst Dinge die ich kann werden zur absoluten Katastrophe." Auch Giuseppe war mit der Performance der Köchin nicht zufrieden: "Sie war wie in einem Tunnel. 'Wir interpretieren Giuseppe neu'."

"Ich war wie blockiert", so die verzweifelte Köchin. Giuseppe half ihr mit einem kleinen Tipp bei der Mengenangabe für die "Joghurt-Minz-Sphpären", de dann schließlich auch gelangen. "Auch wenn mich dann der Mälzer schimpft", sagte der Hausherr. "Sie hat mit sehr leid getan. Das war einfach nicht ihre Küche."

Jury ging hart ins Gericht

In Miesbach holte Maria nur 3,1 von 10 Punkten. Zusammen mit ihrer Performance in Frankreich ergaben das 8,8 Punkte. Somit gewann Mälzer dieses Duell knapp. Er holte in Italien und London unterm Strich 9,3 Punkte.

"Optisch nah dran, geschmacklich nicht", war das Fazit eines Probeessers zur Vorspeise. "Das Lamm war bei Weitem nicht das, was Giuseppe macht", war die Meinung zum Hauptgang.

Das Prinzip von "Kichen Impossible": 

Tim Mälzer tritt immer gegen einen Kochkollegen an. Jeder schickt den anderen Weltweit in zwei Orte. Dort wird ihnen von einem ortsansässigen Koch das Lieblingsgericht seiner Gäste serviert, das die Starköche dann nachkochen müssen. Aber: Ohne das Rezept oder die Zutaten zu kennen. Sie müssen alleine auf ihren Gaumen vertrauen. Eine Jury aus Stammgästen bewertet schließlich das Gekochte.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser