Zweiter Mann aus der Region bei "Temptation Island"

Die Ex machte per WhatsApp Schluss - jetzt ist Chiemgauer als Single im TV

+
Mike aus dem Chiemgau macht bei "Temptation Island" mit, weil er zeigen will, dass nicht nur Männer der Versuchung widerstehen müssen

Chiemgau - Die zweite Staffel der RTL-Show "Temptation Island" steht in den Startlöchern. Nun hat RTL bekannt gegeben, welche Paare auf der Insel von wem verführt werden könnten. Mike aus dem Chiemgau ist einer von ihnen.

Vor gut einem Jahr startete die erste Staffel von "Temptation Island" auf RTL. Jetzt steht der Start der nächsten Staffel vor der Tür. Los geht es am 18. Februar. Mit dabei: Mike Cees (32) aus dem Chiemgau. Er wird als einer von zwölf Single-Männern teilnehmen. Mike hat rosenheim24.de im Vorfeld ein Interview gegeben und über sich, die Show, und seine alte Heimat den Chiemgau gesprochen:


Mike Cees im rosenheim24.de Interview

rosenheim24.de: Wie bist du dazu gekommen bei dem Format mitzumachen? 

Mike: Temptation Island sollte ich eigentlich mit meiner Ex zusammen als Paar machen, da sie aber per WhatsApp Schluss gemacht hat, habe ich das Projekt alleine, als Single gemacht.


rosenheim24.de: Was findest du gut an dem Format, was nicht so? 

Mike: Ich hatte eine unvergessliche Zeit und bin dankbar, dass ich die Chance bekommen habe diese Erfahrung zu machen. Es gab Momente die einfach unbeschreiblich waren.

rosenheim24.de: Auf was können sich die Zuschauer freuen? 

Mike: Ich bin ein Stratege und möchte deshalb noch nicht zu viel verraten, es soll ja spannend bleiben was ich gemacht habe und was ich in Zukunft noch machen werde. Am besten Einschalten und mit mir mitfiebern.

Für DJ und Eventmanager Mike sind Loyalität und Privatsphäre extrem wichtig.

"Temptation ist kein Trash"

rosenheim24.de: Es gibt ja häufig den Vorwurf das sei alles "Trash TV". Was sagst du den Kritikern? 

Mike: Was ist nicht Trash heutzutage? Selbst Rap Musik ist doch am Ende Pop-Musik. Ohne Kommerz kein Geld und TV ist ja durch Instagram, Netflix etc. ein sehr schwieriger Markt geworden. Gerade für Produzenten ist es heutzutage extrem schwer noch zuverlässige, loyale, also gute Leute zu finden, denn keiner kann Schweigen, einfach mal den Mund halten, sich einfach auf das Projekt konzentrieren und mal loslassen. 

Alle „müssen“ immer online sein, anstatt einmal darauf zu verzichten sich der Welt unnötig oft mitzuteilen. Trash ist schnell gesagt aber alle Leute reden doch darüber und schauen es. Gib Leuten einen billigen Kaffee, gib ihm einen geilen Namen, vermarkte ihn gut und baue eine Weltmarke auf. Gib dem Affen Zucker. Es gäbe kein Trash, wenn es keine Konsumenten dafür gäbe. Temptation Island ist genauso real, wie Leute im Alltag, im „echten“ Leben, tagtäglich eine Rolle spielen. Wie authentisch sie im echten Leben sind ist jedem selbst überlassen, ich bin wie ich bin - loyal ehrlich direkt und fair. Trash ist Temptation nicht, eher unterschätzt, denn in anderen Ländern wie Italien ist es ganz weit oben angesiedelt im TV, nur unsere deutsche Mentalität lässt es nicht zu, fremdgehen zu Filmen. Die Kritik ist unberechtigt und falsch! Insgeheim genießt es jeder andere scheitern zu sehen, schämt sich aber dann dafür und nennt es Trash, wenn er sich dabei ertappt.

rosenheim24.de: Du kommst ja ursprünglich aus dem Chiemgau, was verbindet dich noch mit deiner alten Heimat? Was liebst du an deiner alten Heimat besonders? Was war hier eher schwierig?

Mike: Der Chiemgau meine alte Liebe. Der Chiemsee die Umgebungen, die super Nachbarn, die Ruhe, die Vielfalt der Freizeitgestaltung. Es ist für mich die Perle Bayerns und es war eine schöne Zeit dank dem Porsche Zentrum Inntal und dem Club Take Five Kitzbühel, der Kufsteiner Techno Community, dem alten Hundertquadrat Rosenheim mit Georg Torsten, den Events von Guiseppe Amici - oh mein Gott, ich könnte Tage lang erzählen, aber natürlich fing hier meine musikalische Reise an - am Sundown Übersee, drei Locations wo ich gerne wieder bin, auch mal privat alte Bekannte treffen. 

Ich bin dann nach Ibiza gezogen um weiter Musik zu machen, dann über Kitzbühel in die Schweiz - jetzt eben Berlin, Musik City Nummer Eins Deutschlands. München war auch mega, aber Berlin ist mein Herz. Schwierig war es in Bayern vor zehn Jahren Leute von Electronic Music zu überzeugen und ich wollte raus in die Welt. Motto: Wer mich im Leben nicht weiter bringt soll mir nicht meine Zeit stehlen.

rosenheim24.de: Warum jetzt Berlin? 

Mike: Berlin ist für mich die Musik City Nummer Eins Deutschlands, aber ich mache ja eben nicht nur Musik. In Berlin gibt es eine extrem innovative Startup-Szene in der ich selbst auch aktiv bin. Wie wenigsten wissen bin ich ja nicht nur Musiker, das wäre mir zu eindimensional, ich bin international vernetzt, eben auch durch meine Events und habe auch in anderen Bereichen super interessante innovative Projekten am Start. Durch dieses Engagement kann es sein, dass Berlin evtl. auch nur eine Station sein wird. Next Stop Silicon Valley? Wer weiß, wir werden sehen, ich habe ja Zeit.

rosenheim24.de: Siehst du dich als "Beziehungszerstörer", du machst ja als Single mit?

Ich bin Stratege, mehr sag ich nicht. Am besten Einschalten und mitfiebern und mir natürlich auf I nsta @mikecees folgen.

rosenheim24.de: Magst du noch ein Statement an die Zuschauer richten? 

Mike: Dies wird nicht der letzte TV-Auftritt sein. Ich habe noch genug Anfragen, aber leider noch nicht eins gefunden, wo ich meinen Charakter voll zeigen und ausleben kann. Vielleicht kommt das ja auch noch.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Für Multi-Unternehmer Mike ist sein Privätsphäre Loyalität und Privatsphäre extrem wichtig. Der 32-Jährige Eventmanager & DJ will zeigen, dass nicht nur Männer der Versuchung widerstehen müssen, sondern dass die neue Staffel auch für die Frauen eine Herausforderung wird. Mike ist in der Vergangenheit auch oft enttäuscht worden. Deshalb müssen sich die Frauen sein Vertrauen erarbeiten. Ob er sich auf eine Lady konzentrieren kann oder ob er sich gar verlieben wird? Wieso der erfolgreiche Unternhemer sich vor Frauen kaum retten kann, seht ihr via Link in der Bio ➡️ @temptation.island ☝️ #temptationisland #temptationisland2020 #ti2 #versuchung #paradies #bali #treuetest #tvnow #original #mike #unternehmer #erfolgreich #dj #eventmanager #single #singlemänner @tvnow.de @rtl.tv @mikecees

Ein Beitrag geteilt von Temptation Island (@temptation.island) am

Mike ist nicht der einzige Kandidat aus der Region

Neben Mike wird ab dem 18. Februar auch Dominik Jell aus Rosenheim auf den Bildschirmen zu sehen sein. Auch er ist einer der zwölf männlichen Singles. "Mich lockt die Vorstellung schöne Frauen verführen zu dürfen" sagte er im Interview mit rosenheim24.de.

Um was geht es bei Temptation Island überhaupt?

Vier Paare ziehen jeweils getrennt voneinander in zwei luxuriöse Villen auf Bali ein. Die Frauen leben dort in der "Testphase" zwei Wochen lang gemeinsam mit zwölf Singlemännern, die vergebenen Männer haben zwölf Singlefrauen als Mitbewohnerinnen. Die insgesamt 24 Singles haben die Aufgabe, sich an die Vergebenen ranzuschmeißen und sie gegebenenfalls auch zu verführen, denn die Pärchen wollen in der Sendung ihre Beziehung auf die Probe stellen.

Wer bleibt standhaft und wer gibt sich der Versuchung hin? Die neue Staffel von "Temptation Island" startet am 18. Februar 2020 bei TVNOW und am 03. März 2020 bei RTL.

jb

Kommentare