Miladin G.: erfolglose Hubschrauber-Suche

+

Nußdorf - Der mutmaßliche Mörder Miladin G. ist weiter untergetaucht. Die Polizei tappt im Dunkel, auch was den Aufenthaltsort des Fluchtfahrzeuges betrifft.

Auch am dritten Tag nach der Bluttat in Nussdorf am Haunsberg fahndete die Polizei nach dem mutmaßlichen Mörder Miladin G. erfolglos. Er soll am Samstag seine Ehefrau nach einem heftigen Streit mit mindestens zehn Hieben mit einer Eisenstange auf den Kopf getötet haben. Anschließend flüchtete er mit einem dunklen Audi Q5. Eine Großfahndung nach dem Täter blieb bisher erfolglos - auch eine groß angelegte Suche nach dem Fluchtfahrzeug in der Nähe des Tatortes mit einem Polizeihubschrauber.

Lesen Sie auch:

Hubschrauber-Suche nach Miladin G.

Noch immer keine Spur von Miladin G.

Miladin G. weiter auf der Flucht

48-Jähriger ermordet seine Frau

Die Polizei bittet weiterhin jeden, der etwas zum Verbleib des Fahrzeuges oder zu der Bluttat sagen kann, sich zu melden.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser