Millionen für bayerische Nachwuchsforscher

München - 15 junge Nachwuchsforscher aus Bayern erhalten mehrere Millionen Euro Fördergeld vom Europäischen Forschungsrat (ERC). Das bayerische Wissenschaftsministerium konnte genaue Zahlen noch nicht nennen.

Die erstmals 2007 ausgeschriebenen Förderpreise werden an europäische Nachwuchsforscher vergeben, damit sie am Beginn ihrer Karriere eine eigene Forschung durchführen können. Eine genaue Summe konnte das bayerische Wissenschaftsministerium am Donnerstag in München noch nicht nennen.

Zwei Auszeichnungen gingen an die Ludwigs-Maximilian-Universität und vier an die Technische Universität in München, zwei Dotierungen erhielt die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und eine Förderung ging an die Universität Regensburg. Zudem wurden zwei Projekte an die außeruniversitäre Forschung vergeben: Das Max-Planck-Institut sowie das Helmholtz Zentrum München.

Die Förderungen sind jeweils mit bis zu zwei Millionen Euro und bis zu fünf Jahre dotiert. Der ERC gewährt 480 Forschungsprojekten insgesamt 670 Millionen Euro. In Deutschland werden 64 unterstützt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser