74 Millionen Euro

Umgehungsstraße für Rosenheim 

Rosenheim - Rosenheim soll mit einer 74 Millionen Euro teuren Umgehungsstraße entlastet werden. Mit mehr als 25.000 Fahrzeugen täglich sei die Ortsdurchfahrt der oberbayerischen Stadt überdurchschnittlich stark belastet.

Das teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit. Die neue Straße, die sogenannte Westtangente, soll künftig die A8 mit der B15 nördlich von Rosenheim verbinden. Der erste Bauabschnitt ist 3,5 Kilometer lang und kostet rund 20 Millionen Euro. 2015 soll er für den Verkehr freigegeben werden. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sowie weitere Politiker setzten am Montag in Westerndorf bei Rosenheim den ersten Spatenstich für das Projekt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser