200 Einsatzkräfte vor Ort

Millionenschaden bei Brand einer Riesenhalle

+

Landau an der Isar - Beim Brand einer Werkshalle in Landau an der Isar (Landkreis Dingolfing-Landau) ist am Dienstagabend ein Schaden in Millionenhöhe entstanden.

Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt, er erlitt einen Kreislaufzusammenbruch, wie die Polizei in Straubing mitteilte. In der rund 100 mal 50 Meter großen Halle waren Rasenmäher und Kettensägen gelagert sowie kleinere Benzinvorräte und zwei Oldtimer. Das Gebäude brannte vollständig nieder.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Rund 200 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Halle habe völlig in Flammen gestanden, hieß es. Löscharbeiten seien nach Angaben der Feuerwehr praktisch nicht möglich gewesen, deshalb habe man die Halle kontrolliert abbrennen lassen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser