Im Bahnhof Wien-Meidling

Neun Verletzte bei Zugunglück in Wien: Ursache weiter unklar

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Wien -  Beim Zusammenstoß zweier Züge im Bahnhof Wien-Meidling hat es neun Verletzte gegeben.

Das Wichtigste in Kürze:

Update, 20.30 Uhr: Insgesamt neun Verletzte

Die Wiener Polizei hat auf Twitter aktuelle Angaben zu dem Zugunglück gemacht. Demnach hätten insgesamt 47 Personen gerettet werden müssen. Neun davon seien verletzt gewesen.

Die Ursache des Unglücks bleibt weiter unbekannt.

Update, 20.14 Uhr: Aufräumarbeiten nahmen viel Zeit in Anspruch

Laut krone.at handelte es sich bei einem der beteiligten Züge um einen Railjet. Mehrere dessen Waggons seien umgekippt. Die Bergung der Waggons habe die Feuerwehr viel Zeit gekostet.

Udpate, 19.30 Uhr: Zahlreiche Fahrplanänderungen

Nach dem Unglück am Bahnhof Wien-Meidling gibt es zahlreiche Fahrplanänderungen, wie die ÖBB auf Twitter mitteilte.

Update, 18.55 Uhr: Unfallursache unklar

Entgleister Zug im Bahnhof Wien-Meidling. Bei dem Zugunglück in Österreich sind sieben Menschen verletzt worden.

Wie die dpa berichtet, konnten die Behörden noch keine näheren Angaben zur Unfallursache machen. Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr war im Einsatz. Der Zugverkehr von und nach Wien war durch den Unfall zeitweise extrem beeinträchtigt. Der Bahnhof Wien-Meidling ist ein Knotenpunkt direkt vor dem Wiener Hauptbahnhof.

Update, 18.50 Uhr: Ermittler nehmen Arbeit auf

Gegenüber oe24.at erklärte ein Polizeisprecher, die schwerste Verletzung sei eine Handbruch gewesen. Laut dem ORF nehmen nun Ermittler ihre Arbeit auf. 

Update, 18.20 Uhr: Bilder vom Unglücksort

Der Twitter-User Stefan Hofer tweetete Bilder, welche Feuerwehrfahrzeuge am Ort des Unglücks zeigen sollen.

Update, 17.50 Uhr: Zwei S-Bahnen zusammengestoßen

salzburg24.at berichtet, ein Sprecher der ÖBB habe mitgeteilt, dass zwei S-Bahn-Garnituren zusammengestoßen seien. Einer der Züge soll auch entgleist sein.

Update, 17.40 Uhr: Polizei meldet sieben Verletzte

Die Wiener Polizei gab soeben bei Twitter bekannt, es habe insgesamt sieben Verletzte gegeben. Dreißig Personen seien bisher gerettet worden.

Die Erstmeldung, 17.30 Uhr:

Beim Zusammenstoß zweier Züge im Bahnhof Wien-Meidling hat es mindestens drei Verletzte gegeben, wie Salzburg24.at berichtet. Laut OE24 war ein Personenzug involviert, das Unglück habe sich gegen 16.30 Uhr ereignet.

Auch die Polizei Wien bestätigt das Unglück:

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser