Montag in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Raubüberfall auf Bäckerei: Polizei macht zwei Komplizen aus

Höhenkirchen-Siegertsbrunn - Nachdem am Montag eine Bäckereifiliale am Bahnhof von Höhenkirchen-Siegertsbrunn von zwei maskierten Männern ausgeraubt worden ist, wurden durch das Fachkommissariat 21 (Raubdelikte) umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Durch einen Hinweis eines Beamten des Fachkommissariats 23 (jugendliche Intensivtäter) konnten nicht nur die zwei maskierten Männer sondern auch noch zwei Komplizen festgenommen werden. 

Zwei mit Sturmhauben vollmaskierte Täter betraten am Montag, 23.10.2017, gegen 13.30 Uhr, eine Bäckereifiliale in der Esterwagnerstraße in Höhenkirchen. Während ein maskierter Mann im Eingangsbereich stehenblieb, ging dessen Begleiter mit einem Messer bewaffnet um den Verkaufstresen herum, bedrohte eine in der Bäckerei allein anwesende 23-jährige Angestellte und forderte sie zum Öffnen der Kasse auf. Nach dem Öffnen griff er selbst in die Kasse, entnahm mehrere Hundert Euro und flüchtete mit der Tatbeute und seinem Mittäter.

Nachdem erste Fahndungsmaßnahmen eingeleitet worden sind, übernahm das zuständige Fachkommissariat für Raubdelikte vor Ort die Tatortaufnahme und die weiteren Ermittlungen.

Durch einen Hinweis eines Beamten des Kommissariats 23 (jugendliche Intensivtäter) zu einer möglichen Beteiligung eines jugendlichen Intensivtäters, der in der Nähe der Bäckerei wohnt, wurde die Tatortbereichsfahndung auf den Wohnsitz konkretisiert.

Polizei findet Sturmhaube in Wohnung

In der Wohnung konnte zunächst nur die 16-jährige Freundin des 20-jährigen Wohnungsmieters angetroffen werden. Nachdem sie sichtlich verunsichert zu den Polizisten sagte, dass ihr Freund nicht anwesend sei, jedoch Geräusche aus dem Inneren der Wohnung zu hören waren, wurde die Wohnung betreten und nach potentiellen Tatverdächtigen überprüft. Hierbei konnten ein 16- Jähriger sowie ein 19-Jähriger angetroffen werden. Zudem konnte bei den Personen eine Sturmhaube gefunden werden.

Daraufhin wurden der 16-Jährige und der 19-Jährige vorläufig festgenommen. Es konnte auch noch die bei dem Überfall getragene Oberbekleidung in der Waschmaschine gefunden werden. Ferner konnte der 20-jährige Mieter der Wohnung in der Nähe des Bahnhofs Höhenkirchen angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass der angetroffene 16-Jährige im Eingangsbereich der Bäckerei Schmiere stand und der angetroffene und festgenommene 19-Jährige die Angestellte der Bäckerei mit dem Messer bedrohte und das Geld aus der Kasse entnahm.

Zwei Komplizen festgenommen

Teile der Tatbeute sowie das verwendete Butterfly-Messer konnten in der Wohnung aufgefunden und sichergestellt werden. Des Weiteren stellte sich bei den ersten Vernehmungen heraus, dass sowohl die angetroffene 16-jährige Freundin sowie auch der 20-Jährige Mieter der Wohnung in die umfassenden Überfallplanungen involviert waren.

So soll auch der 20-Jährige sich im Umfeld der Bäckerei aufgehalten und Aufpasserdienste verrichtet haben. Dessen 16-jährige Freundin soll für Wechselkleidung gesorgt und die Tatkleidung in der Waschmaschine versteckt haben. Nach derzeitigem Sachstand ist von einem gemeinschaftlichen Handeln nach einem vorgefassten Tatplan durch die vier Tatverdächtigen auszugehen. 

Die Tatverdächtigen (16, 19 und 20 Jahre) werden am Dienstag dem Haftrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die 16-jährige Freundin des 20-jährigen Wohnungsmieters wurde nach der kriminalpolizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser