Mord an Tochter - BGH bestätigt Urteil

Karlsruhe - Es bleibt bei der Verurteilung des türkischen Dönerverkäufers, der seine schlafende Tochter mit einem Fleischmesser erstochen hat, zu lebenslanger Haft. Das entschied der Bundesgerichtshof.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision des Angeklagten als unbegründet abgelehnt. Das Urteil des Schweinfurter Landgerichts ist damit rechtskräftig, wie der BGH am Montag in Karlsruhe mitteilte.

Lesen Sie auch:

Junge Türkin getötet: Prozess gegen Vater

Der 47-jährige Vater dreier Kinder hatte im Juni 2009 in Schweinfurt die 15-jährige Tochter mit 68 Messerstichen umgebracht, weil sie die Beziehung zu ihrem Freund nicht beenden wollte. Das Landgericht hatte den Mann wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser