Mordfall "Jessica": Angeklagte voll schuldfähig

+
Die Angeklagte Denise R. beim Prozess. Ein Gutachter hat ihre Schuldfähigkeit bestätigt.

Nürnberg - Ein Psychologe bestätigt: Die Angeklagte im Mordfall "Jessica" ist voll schuldfähig. Was das Gutachten zutage förderte:

Im Mordfall “Jessica“ bleibt auch nach Anhörung eines Psychologen die Persönlichkeit der Angeklagten weitgehend im Dunkeln. Der Gutachter bescheinigte der 28-Jährigen am Dienstag aber vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth volle Schuldfähigkeit. Bei Besuchen habe sie ihm nichts über ihren inneren Zustand erzählt und nur über ihren Werdegang informiert.

So sei sie früher mehrfach missbraucht worden. Zudem habe sie Andeutungen gemacht, ein Selbstmordversuch vor der Tat sei eigentlich eine Attacke ihres Verlobten gewesen. Er sitzt wegen des Verdachts auf Falschaussage im Mordprozess in Haft. Ermittler hatten ihn zeitweise des Mordes an Jessica verdächtigt, weil sie seine DNA- Spuren an einem Waschlappen in der Mordwohnung gefunden hatten.

Die 28-Jährige Angeklagte soll Jessica vor zwei Jahren umgebracht haben, um einen EC-Kartenbetrug in Höhe von rund 7000 Euro zu vertuschen. Sie bestreitet die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Im Fall einer Verurteilung droht ihr lebenslange Haft. Der Prozess soll an diesem Donnerstag (22. Juli) mit den Plädoyers fortgesetzt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser