Mordverdächtiger in Würzburg festgenommen

Würzburg - Er soll in Brüssel seine Frau erstochen haben - jetzt klickten in Würzburg die Handschellen: Ein Türke, der mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde, ist der Polizei Würzburg ins Netz gegangen.

Polizeibeamte nahmen den gesuchten Mordverdächtigen vor einem Wohnhaus im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld bereits am Samstag widerstandslos fest, wie die Polizei am Montag berichtete. Er soll bis zu seiner Auslieferung nach Belgien in Haft bleiben.

Die Kripo Würzburg war eingeschaltet worden, nachdem sich abgezeichnet hatte, dass der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Türke möglicherweise in der Region Würzburg untergetaucht ist. Umfangreiche Ermittlungen führten schließlich auf die Spur des 43-Jährigen. Er soll am 20. Dezember 2010 in Brüssel seine zehn Jahre jüngere Frau erstochen haben. Nach der Messerattacke war der mutmaßliche Täter auf der Flucht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser