In Augsburg

Mordversuch mit manipuliertem Fernseher

Augsburg - Ein 57-jähriger Mann soll in Augsburg versucht haben, seine Ex-Freundin mit einem manipulierten Fernseher umzubringen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich das Paar zuvor im Streit voneinander getrennt. Der Mann brachte am vergangenen Donnerstag wie vereinbart den ausgeliehenen Fernseher seiner Ex-Freundin zurück. Als diese das Gerät anschaltete, erhielt sie einen Stromschlag. Weil sie einen Zusammenhang mit der Trennung vermutete, erstattete die 46-Jährige eine Strafanzeige. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Fernseher kam zur technischen Untersuchung ins Landeskriminalamt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser