Gänsehaut im Juli

Morgen kälter als an Heiligabend 2013!

+
Temperaturverteilung am Mittwochabend (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Landkreis - Zum voraussichtlich nassen Wetter heute Abend, schickt Tief Michaela morgen auch noch Kälte: Uns erwarten niedrigere Temperaturen als am vorigen Weihnachten!

Kaiserwetter im brasilianischen Belo Horizonte bei Höchstwerten um 24 Grad und viel Sonnenschein. Dagegen echtes Fritz-Walter-Wetter beim Public Viewing in Deutschland. Es regnet heute verbreitet Bindfäden und ist lokal so kalt wie an Heiligabend 2013.

„Die deutsche Mannschaft darf sich heute Abend über angenehmes Spielwetter gegen Brasilien freuen, bei uns herrschen dagegen Regen und Kälte. Heute und besonders morgen wird es stellenweise noch kälter als am vergangenen Heiligabend sein“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Service:

Das Wetter in der Region

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass es am 24. Dezember 2013 recht warm war. Stellenweise erreichten die Höchstwerte am Oberrhein bis zu 17 Grad. Morgen werden sie dort teilweise nur knapp über zehn Grad liegen. Dazu gibt es heute und morgen jede Menge Regen. Da war es Heiligabend 2013 deutlich weniger feucht.

Tief "Michaela" vermasselt das Public Viewing

Das feuchte und kalte Grauen hat einen Namen: Es nennt sich Tief Michaela. Diese Dame lässt das Public Viewing buchstäblich ins Wasser fallen. Aber: Nicht überall ist es verregnet und kühl. In den Nordosten schiebt Michaela sehr warme, teilweise heiße Luft aus Osteuropa. So werden heute und morgen im Nordosten Temperaturen zwischen 29 und 33 Grad erreicht. Hier drohen heute Abend allerdings heftige Schauer und Gewitter.

Zugleich ist es auf der gegenüberliegenden Seite des Tiefs richtig frisch. Morgen wird dort der Höhepunkt der kalten Luft erwartet. Die nachfolgende Karte zeigt für den morgigen Mittwoch stellenweise Höchstwerte die nur bei zehn Grad liegen. Damit ist es im Süden wie erwähnt kälter als an Heiligabend 2013. Denn damals wurden dort bis zu 17 Grad erreicht.

Am Wochenende bis zu 25 Grad

Zwischen diesen enormen Temperaturgegensätzen geht es wettertechnisch hoch her. Es bilden sich Gewitter und Dauerregengebiete aus. Stellenweise erwarten wir heute und morgen insgesamt 50 bis 80 Liter Regen pro Quadratmeter. Besonders an kleineren Flüssen und Bächen sind Überflutungen daher nicht auszuschließen. Auf den Straßen kann es zudem zu Aquaplaning kommen.

Zum Wochenende nähern sich die Temperaturen dann deutschlandweit wieder einem ähnlichen Niveau an: Mittwoch zehn bis 31 Grad; Donnerstag 14 bis 30 Grad; Freitag 20 bis 20 Grad; Samstag 22 bis 30 Grad; Sonntag 21 bis 30 Grad; Montag 20 bis 25 Grad; Dienstag 20 bis 24 Grad.

Die gute Nachricht zum Wochenende: Es wird in den besonders kalten Regionen wieder deutlich wärmer. Die schlechte Nachricht: Es bleibt überwiegend wechselhaft. Zwar scheint häufig die Sonne, dazwischen können sich aber immer wieder Schauer und Gewitter bilden.

Pressemitteilung wetter.net

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser