26-Jähriger in Untersuchungshaft

Motiv für tödliche Messerstiche noch unklar

Furth im Wald - Nach tödlichen Auseinandersetzung in der Oberpfalz sitzt der 26-Jährige Wohnungsinhaber in Untersuchungshaft. Weiterhin unklar ist, wie es zu der Bluttat kommen konnte.

Nach einem tödlichen Streit in der Oberpfalz ist das Motiv für die Bluttat weiter unklar. Das Opfer und der Täter seien Bekannte gewesen und waren der Polizei wegen diverser Drogendelikte bekannt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Beamte hatten am Freitag in einer Wohnung in Furth im Wald (Landkreis Cham) die Leiche eines 41-Jährigen entdeckt. Der 26 Jahre alte Wohnungsinhaber wurde festgenommen, er sitzt nun wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Er machte weder bei der Polizei noch beim Haftrichter Angaben. Laut Obduktionsbericht war der 41-Jährige an zahlreichen Stichen mit einem Küchenmesser gestorben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser