Motorradfahrer nach Unfall verstorben

Wiesmühl - Der auf der St 2105 verunglückte 45-jährige Motorradfahrer ist trotz intensiver medizinischer Betreuung noch am Freitag im Unfallkrankenhaus Salzburg seinen Verletzungen erlegen.

Lesen Sie hier die Meldung von Freitag:

Auf der Staatsstraße 2105 ereignete sich am Freitag ein schwerer Unfall. Dabei wurde ein 45-jähriger Motorradfahrer lebensbedrohlich verletzt. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer aus Grafenau fuhr mit seinem Fahrzeug auf der St 2105 von Kay in Richtung Waging am See. Er wollte eigentlich nach links in die TS 16 einfahren, übersah diese jedoch. Nachdem der Grafenauer dies bemerkt hatte, bog er nach circa 100 Metern nach links in Richtung Wiesmühl ein, um mit seinem Lkw zu wenden. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser bremste noch, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Schwerer Motorradunfall

Hierbei erlitt der Kradfahrer lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter beauftragt. Die Staatsstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme drei Stunden gesperrt.

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser