Letzter Ausweg: verstecken im Schrank

Mühldorf - Für einen mit Haftbefehl gesuchten Töginger (19) gab es keinen Fluchtweg mehr. In seiner Verzweiflung versteckte er sich im Schlafzimmerschrank - ohne Erfolg!

Durch intensive Ermittlungen der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein konnte am Freitag, 26. April, um 19.20 Uhr, ein mit Haftbefehl gesuchter 19-jähriger Töginger festgenommen werden.

Der Töginger wurde seit 15. April wegen eines Raubes mit Haftbefehl vom Amtsgericht Altötting gesucht. Er war zu einem Jahr und vier Monate Jugendstrafe verurteilt worden, trat aber seine Haftstrafe nicht an und tauchte unter.

Ermittlungen der Beamten der Zivilen Einsatzgruppe erbrachten den aktuellen Aufenthalt des Gesuchten bei einem Freund in Mühldorf - und siehe da: die Polizeibeamten erkannten den 19-Jährigen bereits bei der Anfahrt zu dieser Wohnung auf dem Balkon. Die Wohnung sowie das Haus wurden anschließend von mehreren Beamten umstellt.

Nachdem die Wohnung nicht geöffnet wurde, konnte die Eigentümerin der Wohnung ausfindig gemacht werden. Sie ließ die Beamten mit ihrem Wohnungsschlüssel in die Wohnung.

Bei der Absuche konnte der Töginger schließlich im Schlafzimmerschrank „aufgespürt“ und festgenommen werden. Er wurde noch am Abend in die Justizvollzugsanstalt Mühldorf gebracht, wo er nun seine Freiheitsstrafe absitzen muss.

Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser