Neue Mitarbeiter für das Gefängnis in Mühldorf

JVA Mühldorf: Mehr Personal für Abschiebehaft

+
Die JVA Mühldorf bekommt neue Mitarbeiter.

Mühldorf - Das Mühldorfer Gefängnis, soll mehr Personal erhalten. Das teilte CSU-Landtagsabgeordneter Martin Huber dem Mühldorfer Anzeiger mit.

Nach seinen Angaben sollen 30 zusätzliche Stellen geschaffen werden. Unter den neuen Mitarbeiter seien Vollzugsbedienstete und Sozialpädagogen, die die derzeitigen Mitarbeiter entlasten und die Betreuung der Häftlinge verbessern sollen.

Außerdem seien neue Büros, bessere Besuchsmöglichkeite und erweiterte Sport- und Freizeitmöglichkeiten vorgesehen. Nach Angaben Hubers entspringt die jetzt gefundene Regelung einer Absprache zwischen dem für die Flüchtlinge zuständigen Innenministerium und dem Justizministerium, dem die Haftanstalt unterstellt ist. Entlastung gibt es laut Huber auch für die Polizei, die für den Transport der Flüchtlinge zu den Flughäfen verantwortlich ist.

Künftig können die abzuschiebenden Frauen und Männer auch nachts abgeholt werden, wenn sie am nächsten Morgen im Flugzeug sitzen müssen. Bislang mussten die Polizisten die Flüchtlinge am Nachmittag abholen und in Arrestzellen unterbringen.

Der Mühldorfer Anzeiger hatte als erstes über die Umwandlung des Gefängnisses in eine Abschiebehaft berichtet und danach auf die schwierigen Bedingungen für Flüchtlinge und Beschäftigte hingewiesen.

Bilder vom Mühldorfer Gefängnis:

JVA Mühldorf

hon

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser