Nach Bombenfund am Bahnhof

Fliegerbombe: "Das ist nun einmal das Risiko!"

+

Mühldorf - Nachdem am Dienstag am Bahnhof eine Fliegerbombe gefunden und entschärft wurde, ist wieder Alltag in Mühldorf eingekehrt.

Am Dienstagnachmittag wurde bei Bauarbeiten nahe des Mühldorfer Bahnhofs eine Fliegerbombe gefunden. Gegen 21 Uhr konnte sie erfolgreich entschärft werden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Entdeckt wurde die 50 bis 80 Kilo schwere Bombe von Bauherr Oliver Trieb und seinem Team. Trieb erkannte auf den ersten Blick, um was es sich handelt: "Ich war selbst Sprengmeister bei der Bundeswehr. Das ist zwar schon 25 Jahre her, aber bei einer Bombe gibt es dann doch keinen Zweifel", so der Bauherr im OVB.

Nach einer Evakuierungsaktion konnten alle Anwohner gegen 21.30 Uhr wieder in ihre Häuser zurückkehren. Zuvor waren sie bei Bekannten beziehungsweise in Mühldorfer Turnhallen untergekommen.

Von der ganzen Aufregung ließ sich Oliver Trieb nicht anstecken: "Das ist nun einmal das Risiko des Bauherrn."

anh

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser